Seminare Europäische Union

Die Probleme der Europäischen Union und der entsprechende Diskussionsbedarf bei den Seminarensind sind so groß, dass die Politikfelder in dieser neuen Rubrik unterteilt werden. Gerne können auch verschiedene Aspekte zu einem Seminar verbunden werden. Auf der Seite Staaten und Regionen im Fokus finden Sie weitere Seminar.

Überblick

  • Die EU und die Flüchtlinge
  • Die EU und die Demokratie
  • Die EU und der Euro
  • Die EU und die Handelspolitik
  • Die EU und die Außen- und Sicherheitspolitik
  • Die EU und Visionen für die Zukunft
  • Die EU vereint in Vielfalst – Unterschiede und Gemeinsamkeiten der EU-Staaten

Details

Die EU und die Flüchtlinge

Trotz jahrelanger Bemühungen konnte sich die EU immer noch nicht auf eine faire Verteilung von Flüchtlingen einigen. Seit dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise 2015 ist die Zahl der Flüchtlinge zurückgegangen, aktuell steigen die Zahlen aber wieder. Nach einem Überblick über die Entwicklung der EU-Asyl- und Migrationspolitik werden in diesem Seminar aktuelle Probleme und Lösungsansätze behandelt.

Die EU und die Demokratie

Demokratie und Rechtsstaatlichkeit gehören zu den Grundpfeilern der Europäischen Union und sind Voraussetzung für den Beitritt. Mit dem Abbau von Rechten von Medien und Justiz gefährden Ungarn und Polen diese Rechte. Das sind ausgerechnet diese Staaten, deren Bürger zu Zeiten des Kommunismus für demokratische Freiheiten gekämpft haben. Auch in anderen EU-Staaten wächst die Sorge um demokratische Grundrechte. In diesem Seminar wird der Zustand der Demokratie in verschiedenen Staaten analysiert und aufgezeigt, was die EU tun kann.

Die EU und der Euro

Der Euro hat die schwere Krise von 2010 überlebt – mit allen Mitgliedern. Es herrscht aber weitgehend Einigkeit, dass weitere Reformen notwendig sind, um die gemeinsame Währung zu stabilisieren.
In diesem Seminar werden der Verlauf der Krise sowie die Reformvorschläge diskutiert – (wie) kann die Währung langfristig überleben?

Die EU und die Handelspolitik

Die internationale Handelspolitik wird derzeit durch die Politik von Donald Trump dominiert. Aber auch die EU ist ein wichtiger Akteur im internationalen Handel und agiert dabei nicht immer als Musterknabe. In diesem Seminar werden die Handelspolitik, die Debatten um aktuelle Handelsabkommen und die umstrittene Agrarpolitik thematisiert.

Die EU und die Außen- und Sicherheitspolitik

Die Außen- und Sicherheitspolitik spielte bisher eine untergeordnete Rolle in der EU. Nach dem Ausscheiden von Großbritannien könnte aber auch die Verteidigungspolitik eine wichtigere Rolle bekommen. In diesem Seminar wird ein Blick auf die Entwicklung dieses Politikbereichs geworfen und Unterschiede zur NATO herausgearbeitet. Dabei wird auch die Rolle der EU in aktuellen Konflikten analysiert.

Die EU und Visionen für die Zukunft

Mit fünf Szenarien wollte die Europäische Kommission eine Debatte um die Zukunft der EU starten. Ähnliche Ziele verfolgte Frankreichs Präsident Macron mit seinen Vorschlägen für eine „Neugründung Europas“. Angesichts zahlreicher Krisen ist die Debatte aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwunden, sie ist aber notwendiger denn je. Deshalb werden in diesem Seminar die verschiedene Vorschläge einschließlich der aktuellen Debatte um den zukünftigen Haushalt aufgenommen und gefragt: Welches Europa wollen wir?

Die EU vereint in Vielfalt – Unterschiede und Gemeinsamkeiten der EU-Staaten

„Vereint in Vielfalt“ lautet das Motto der Europäischen Union. In diesem Seminar steht zunächst die Vielfalt der EU-Staaten im Mittelpunkt – wie sind die Staaten aufgebaut, in welcher politischen und wirtschaftlichen Situation befinden sie sich? Exemplarisch werden einige Länder und einige Themenbereiche herausgegriffen, um Unterschiede und Gemeinsamkeiten aufzuzeigen.
Diskutiert werden soll auch, ob und wie angesichts der Unterschiede die Zusammenarbeit dieser Staaten funktionieren kann.

Zurück zum Überblick Seminare und zu den aktuellen Seminarangeboten.