Online-Themenwerkstatt „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“

Die Online-Themenwerkstatt der Schiller-VHS Ludwigsburg ist erfolgreich gestartet. Gemeinsam mit 15 Teilnehmer*innen werde ich der Frage nachgehen, was die Gesellschaft zusammenhält.

Volkshochschulen für Zusammenhalt

Die Seminarreihe wird vom Volkshochschulverband Baden-Württemberg unterstützt, der unter dem Motto „VHS für Zusammenhalt“ Fragen und Antworten zum gesellschaftlichen Zusammenhalt sucht. Das Besondere an dem Projekt ist, dass die Seminarreihe durch Videokonferenzen geführt und durch einen Blog begleitet wird.

Miteinander reden

Der Dialog mit anderen Menschen ist die Voraussetzung für Zusammenhalt und steht auch in diesem Seminar im Mittelpunkt. Die Größe der Gruppe ermöglicht neben Präsentationen eben auch Phasen des gemeinsamen Gesprächs. Beim ersten Termin hat dieser Austausch bereits wunderbar geklappt.

Wohin entwickelt sich unsere Gesellschaft?

In der zehnteiligen Seminarreihe geht es um verschiedene Aspekte von Gesellschaft, gesellschaftlichen Wandels, der Gesellschaft heute und letztlich die Frage, wie mehr gesellschaftlicher Zusam-menhalt erreicht werden kann. Themen rund um die Gesellschaft gibt es natürlich auch weiterhin bei meinem Präsenzseminaren, hier finden Sie einige Vorschläge.

Online-Seminare als zusätzliche Angebote

Gemeinsam mit den Partner*innen bei den Volkshochschulen hoffen wir, dass wir so schnell wieder Präsenzseminare veranstalten können. Online-Seminare sind aber nicht nur in Corona-Zeiten eine wichtige Ergänzung und Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen. Wir planen deshalb, diese Angebote weiter auszubauen.

Wer wird Chef*in von Baden-Württemberg?

Am 14. März 2021 wählen die Bürger/innen von Baden-Württemberg einen neuen Landtag. Sie entscheiden damit, ob Winfried Kretschmann von den Grünen Ministerpräsident bleiben kann. Wichtigste Gegenkandidatin ist Susanne Eisenmann von der CDU, derzeit Kultusministerin. Die Landtagswahlen werden ein Schwerpunkt meiner Arbeit in den nächsten Monaten.

Meine Angebote – Einfach wählen gehen

In meiner Themenliste für Bildungswerkstätten und Akademien ist das Seminar „Landtagswahlen 2021 – Baden-Württemberg hat die Wahl“ neu im Programm.
Unter dem Motto „Wir mischen mit“ biete ich für Menschen mit Behinderung Seminare in leichter Sprache, Aktionstage und Angebote für Multiplikator*innen. In der Seminarreihe Baden-Württemberg geht es um verschiedene Aspekte von Baden-Württemberg: Geschichte, Land und Leute, Kunst und Kultur, Wirtschaft und aktuelle Politik.

Unsere Heimat Baden-Württemberg

Neben einem Seminar für die Backnanger Werkstätten der Paulinenpflege sind bereits einige Termine für die Diakonie Stetten fest. Geplant sind inklusive Besuche des Landtags, Seminare in leichter Sprache und als Höhepunkt ein großer Aktionstag am 29. Januar 2021 in der VHS Fellbach.
Es erwartet Sie ein buntes Programm mit Informationen, Seminaren und Workshops. Bei all diesen Aktivitäten darf traditionelles Essen und Trinken nicht fehlen, denn unsere Heimat ist nicht zuletzt auch ein kulinarischer Genuss!

Blog zur Landtagswahl

Im Blog zur Landtagwahlen 2021 biete ich Informationen über Baden-Württemberg, die Wahlen und meine Angebote. Diese zielen vor allem auf meine Zielgruppe Menschen mit Behinderung, sind aber hoffentlich auch für andere interessant! Dort finden Sie auch Informationen zu meinen früheren Veranstaltungen und meinen Angeboten.

Die Europäische Union in chaotischen Zeiten

Bei meinen Seminaren für die Bildungswerkstätten der Schiller-VHS Ludwigsburg ging es gleich mehrmals um die Europäische Union – um die langen Verhandlungen um den Haushalt und das Verhältnis zu anderen Staaten und Regionen.

Der Kampf um den EU-Haushalt

Das Seminar in Schwieberdingen begann um 8:30 Uhr, nur wenige Stunden zuvor hatten sich die 27 Staats- und Regierungschefs auf einen Kompromiss beim Streit um den Haushalt geeinigt. Entsprechend heiß waren auch die Diskussionen, ob die Beschlüsse helfen, die Folgen der Corona-Krise gemeinsam zu bekämpfen. Eine Einschätzung zu den Ergebnissen finden Sie in meinem Blogeintrag Durchbruch beim EU-Gipfel- Hamilton-Moment oder aufgebrauchte Gemeinsamkeiten.

Immer mehr Schulden – wer soll das (zurück) zahlen?

Bei den Seminaren in Schwieberdingen und Marbach äußerten die Teilnehmer*innen auch Sorgen um die immer höhere Verschuldung. In meinem neuen Programm wird es deshalb Seminare ein neues Seminar zu den Folgen der Corona-Krise und über Schulden geben.

China und die USA streiten…

… und die EU ist mittendrin. Der zunehmende Konflikt zwischen den beiden Großmächten und die Folgen für die Europäische Union standen im Mittelpunkt von Seminaren in Pleidelsheim und Kirchheim . Mehr Gemeinsamkeit, mehr Selbstbewusstsein und sich nicht von Washington und Peking rumschubsen zu lassen, könnten erfolgsversprechende Strategien sein.

Die Welt in Unordnung

Der Konflikt zwischen den USA und China sind nur einer von zahlreichen Konflikten weltweit. In der Rubrik Staaten und Regionen im Fokus finden Sie neben den beiden Großmächte weitere Vorschläge. In der Rubrik Internationalen Politik stehen die US-Präsidentschaftswahl und ihre Folgen im Mittelpunkt.  

WHO & Co. – internationale Organisationen in der Weltpolitik

Im Rahmen einer Sommer-Akademie startete auch die VHS Unteres Remstal wieder an zwei Orten mit dem Kursbetrieb. In Weinstadt ging es um die Rolle Frankreichs, in Fellbach standen internationale Organisationen im Mittelpunkt.

Die WHO und die Gates-Stiftung (zurecht) in der Kritik

Es gibt gute Gründe die Arbeit der Weltgesundheitsorganisation WHO und der Bill & Melinda-Gates-Stiftung zu kritisieren. Die WHO hat spät auf den Ausbruch von COVID19 reagiert und allzu willfährig chinesische Positionen übernommen. Auch die Lösungsansätze und die Finanzierung der Gates-Stiftung kann man kritisieren, unpassend sind jedoch wilde Verschwörungstheorien und der Austritt der USA aus der WHO.

Intensive Diskussionen über internationale Beziehungen

Das Seminar in Fellbach ist ein ideales Beispiel für meine Vorgehensweisen. Aktuelle Themen aufnehmen, fundiert beide Seiten darstellen – und Diskussionen ermöglichen. Dies wurde von den Teilnehmer*innen intensiv genutzt – und hat allen bei all den Problemen hoffentlich auch Spaß gemacht. Wie immer durfte nämlich auch ein positiver Ausblick nicht fehlen.

Multilateralismus ist besser als jeder für sich

Der Multilateralismus – also die Zusammenarbeit von Staaten – ist im Moment nicht gefragt, es gilt eher das Recht des Stärkeren – nicht nur bei Trump. Die zahlreichen Probleme können aber letztlich nicht von einzelnen Staaten alleine gelöst werden, deshalb brachte es Angela Merkel brachte es auf ihre ganz eigene Art auf den Punkt: „Multilateralismus ist besser als jeder für sich.“

Internationale Politik im Fokus

Das Seminarthema ist neu in meinem Programmschwerpunkt Internationale Politik. Um Internationales geht es auch in den Bereichen Europäische Union und Staaten und Regionen im Fokus. Ich freue mich über Ihre Anfrage.

Was hält unsere Gesellschaft zusammen?

Schon vor der Corona-Krise gab es vielen Klagen über die zunehmende Verrohung der Gesellschaft. In seiner Rede zur Corona-Krise betonte Bundespräsident Steinmeier, dass die Krise die guten wie die schlechten Seiten des Menschen zeigt.

Ist eine bessere Gesellschaft möglich?

In seiner Rede hat Frank-Walter Steinmeier auch die Hoffnung auf eine andere Gesellschaft ausgedrückt „mit mehr Rücksicht und mehr Zuversicht“. Das Misstrauen, der zunehmende Hass im Internet und auch die internationalen Konflikte verstärken die Zweifel an dieser Hoffnung. Auch die Teilnehmer/innen meiner Online-Seminare zu diesem Thema waren skeptisch. In einem Punkt hat der Bundespräsident aber sicher Recht: „Über diese Frage hat das Virus keine Macht. Darüber entscheiden allein wir
selbst
.“

Gesellschaft und die Corona-Krise als Themenschwerpunkte

Die Themen Gesellschaft und die Folgen der Corona-Krise werden auch in den nächsten Monaten im Mittelpunkt meiner Arbeit stehen. Die Themen meiner Seminarangebote werden diese Fragen berücksichtigen und mit den gesellschaftlichen Folgen der Corona-Krise biete ich ein neues Thema. Auch meinen Blog Die Folgen der Corona-Krise werde ich weiterführen. Darüber hinaus werde ich im Rahmen des Projekts des Landesverbands der Volkshochschulen zwei Themenwerkstätten für die Schiller-VHS Ludwigsburg durchführen.

Themenwerkstätten Gesellschaft für die Schiller-VHS

Bei einer Themenwerkstatt gehen wir der Frage nach, was unsere Gesellschaft zusammenhält. Dazu werden wir eine Veranstaltung von Tim Niedernolte besuchen, sowie eine alternative Stadtführung und ein Gespräch mit Kirchenvertreter*innen durchführen.
Bei der Online-Themenwerkstatt geht es an zehn Abenden um verschiedene Aspekte der Gesellschaft – von der Bedeutung über den gesellschaftlichen Wandel hin zur Zukunft. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie in Kürze auf der Seite der Schiller-VHS Ludwigsburg und auf der Seite Termine.

Online-Seminare zur Corona-Krise

Nach über 20 Jahre Arbeit in der politischen Erwachsenenbildung mit vielen unterschiedlichen Veranstaltungsformen hatte ich gestern eine Premiere: mein erstes Online-Seminar für die VHS Unteres Remstal.

Aktiv trotz Corona – Online-Seminare

Es war ungewohnt ohne direkten Kontakt – für mich und die Teilnehmer/innen, aber besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Dank des tollen Engagements der Volkshochschulen und zahlreicher Schulungen hat mein erstes Online-Seminar gut geklappt. Besonders gefreut hat mich, dass über 10 Teilnehmer/innen dabei waren, zugehört haben und – so gut es ging – auch mitdiskutiert haben.

Unsere Demokratie in Krisenzeiten

Auch thematisch ging es um die aktuelle Krise. Im Moment sind schnelle Entscheidungen gefordert, eigentlich nicht die Stärke von Demokratien. Die Regierung braucht im Moment viel Macht und wir müssen die Einschränkung unserer Grundrechte akzeptieren. Es ist aber wichtig, dass alle Maßnahmen verhältnismäßig sind und eine öffentliche Debatte darüber stattfindet. Es gibt also einen demokratischen Weg durch die Krise. Der wichtigste Aspekt: Wir Bürger/innen können bei Wahlen entscheiden, ob die Macht gut eingesetzt wurde.

Online-Seminare zu Aspekten der Corona-Krise

Die Corona-Krise wird weitreichende Folgen haben – auch auf meine Seminarliste. In weitere Online-Seminaren für die Schiller-VHS Ludwigsburg und die VHS Unterland wird es deshalb um die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen gehen. Da die Pause der Volkshochschule wahrscheinlich über den 20. April hinausgeht, werden noch weitere Seminare folgen. Weitere Informationen finden Sie unter Termine.

Blog über die Corona-Krise

Ein weiterer Weg im Kontakt und Dialog zu bleiben ist mein Blog über die Corona-Krise. In Artikeln über die Demokratie und Grundrechte habe ich mich mit den Themen des Seminars beschäftigt.

Deutschland in unruhigen Zeiten

In einem Seminar für die Bildungswerkstatt Erdmannhausen ging es um aktuelle Themen – den letzten Wahlen, den Problemen der Volksparteien und den Umgang mit der AfD. Dies ist nur ein Beispiel, wie aktuelle Themen in meinen Seminaren berücksichtigt werden können.

Kurzfristige Festlegung von Themen

Viele Bildungswerkstätten und Akademien nutzen die Möglichkeit, Themen kurzfristig zu entscheiden. Angesichts der unruhigen Verhältnisse und der langen Planung ist dies gute Alternative. Sie können dann ein Seminar aus meiner Themenliste wählen oder eigene Wünsche nennen. Bei einem Seminar für die Bildungswerkstatt Erdmannhausen zeigte sich einmal mehr, dass die besten Ideen für Seminare von den Teilnehmer/innen kommen.

Deutschland in unruhigen Zeiten

Wie funktionieren Überhangs- und Ausgleichsmandate, welche Folgen haben die letzten Wahlen, wie steht es um die Volksparteien und welche Strategien gibt es im Umgang mit der AfD? Das waren nur einige der Fragen, die ich in einem Seminar „Deutschland in unruhigen Zeiten“ aufbereitet und eingeordnet habe. Natürlich wurde auch viel diskutiert – das Wichtigste bei meinen Seminaren!

Aktuelle Ereignisse in allen Seminaren

Natürlich werden auf Wunsch bei allen meinen Seminaren aktuelle Ereignisse diskutiert – schließlich gibt es keinen Lehrplan und auch keine Prüfung. Im Mittelpunkt stehen vielmehr die Wünsche der Teilnehmer/innen. Die politischen Ereignisse überschlagen sich und in den immer kürzer werdenden Nachrichten werden komplexe Probleme oft nur kurz erklärt – von Falschnachrichten ganz zu schweigen. Die Teilnehmer/innen möglichst objektiv informieren und mit ihnen zu sind die wichtigsten Ziele meiner Arbeit.

Aktuelle Themen in meinen Seminarangeboten

Viele meiner Seminarangebote behandeln aktuelle Entwicklungen und werden fortlaufend aktualisiert. Im Bereich Demokratie und Wahlen biete ich Seminare, die auch auf Aspekte des Seminars in Erdmannhausen eingehen, u.a. „Volksparteien am Ende? Das deutsche Parteiensystem im Wandel“ und „Rechte Parteien auf dem Vormarsch“.
Gerne gestalte ich ein Seminar nach Ihren Wünschen. Ich freue mich auf Ihren Anruf (07183/931562) oder per E-Mail.

Studium generale an der VHS Ludwigsburg

Seit einigen Jahren arbeite ich für die Schiller-Volkshochschule, die Bildungswerkstätten im Landkreis Ludwigsburg anbieten. Am Freitag hatte ich mein erstes Seminar für die Volkshochschule der Stadt Ludwigsburg, die mit ihrem Studium generale ein ähnliches Angebot macht.

Allgemeinbildung für alle an der VHS Ludwigsburg

Die vhs Ludwigsburg bietet Interessierten seit über 20 Jahren eine Teilnahme am Studium generale an. Derzeit elf Gruppen befassen sich regelmäßig an einem Wochentag in Seminaren und Vorträgen mit Themen aus der Allgemeinbildung.

Brauchen wir ein anderes Wirtschaftssystem?

Bei meinem ersten Seminar am Freitag ging es um unser Wirtschaftssystem. Spannende Fragen und Diskussion führten dazu, dass wir viele weitere Themen streiften, vom Klimawandel über die Probleme des Finanzsystems hin zu Ansätzen wie dem Postwachstumsökonomie. Einig waren sich die Teilnehmer/innen, dass unser Wirtschaftssystem erfolgreich ist, aber es durchaus Verbesserungsmöglichkeiten gibt.

Weitere Seminare folgen

Bereits in zwei Wochen folgt das nächste Seminar über die Europäische Union, das fast ausgebucht ist. Im Sommersemester gibt es aber noch Angebote, die Sie besuchen können: Dabei geht es um die Europäische Union, das bedingungslose Grundeinkommen und die Macht von Google, Facebook und Co. Im Unterschied zu den Bildungswerkstätten anderer Volkshochschulen können Sie sich auch für einzelne Seminare anmelden. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu meinen Kursen an der VHS Ludwigsburg finden Sie hier.

Neues Jahr – die spannenden Themen bleiben

In meinem aktualisierten Programm biete ich neue und bewährte Seminare aus meinen Schwerpunkten Europa und Internationales, Wirtschaft, Gesellschaft und neuere Geschichte.

Europa in unruhigen Zeiten – Themen und Staaten im Fokus

Eines der beliebtesten Themen des letzten Jahres war „Die EU in unruhigen Zeiten“. Die Probleme so vielfältig und der Diskussionsbedarf entsprechend groß, dass immer nur Teile besprochen werden können. Um den Wünschen der Teilnehmer/innen besser gerecht zu werden, habe ich die Themenfelder in der neuen Rubrik Europäische Union unterteilt: Wie geht es weiter mit der Flüchtlingspolitik, Demokratie, Euro, Handelspolitik, sowie Außen- und Sicherheitspolitik? Natürlich wird auch der Brexit als Thema aktuell bleiben. Es ist eines der Themen im Bereich Regionen und Staaten. Neu sind hier die Beziehungen der EU zu Südamerika, Afrika und im Nahen Osten.

Internationale Politik – Wahlen in den USA und internationale Konflikte

Das bestimmende Thema 2020 – nicht nur für die USA – sind die Präsidentschaftswahlen. Am 3. November entscheiden die Bürger/innen, ob Donald Trump weitere vier Jahre Präsident bleibt oder einem Demokraten Platz machen muss. Donald Trump beeinflusst auch andere Seminare, so das Verhältnis zur EU und den Handelskonflikt. Darüber hinaus biete ich in der Rubrik Internationale Politik Seminare zur Entwicklungspolitik, internationale Konflikte und den Vereinten Nationen.

Wirtschaft – und Sozialpolitik – unser Sozialstaat

Im Bereich Wirtschaft und Soziales wird der Handelskonflikt dominant bleiben. Bereits bestehende Themen werden laufend angepasst, so enthält das Seminar zum Geld jetzt auch die Facebook-Währung Libra. Bei den sozialen Themen geht es um Aspekte unserer Sozialstaats: können wir uns unseren Sozialstaat noch leisten, wie (un)gerecht geht es in Deutschland zu und wie geht es weiter mit unserem Gesundheitssystem.

Wie (gut) funktioniert unsere Demokratie?

Auf Anregung von Teilnehmer/innen geht es bei einem neuen Seminar um die Frage, ob Deutschland von Lobbyisten regiert wird. Wie bei allen anderen Themen wird es auch hier um eine möglichst objektive Einschätzung gehen, denn bei aller berechtigten Kritik gehören Interessenvertreter zum Funktionieren einer Demokratie. Weitere Aspekte der Rubrik Demokratie und Wahlen sind die Krise der Volkspartien und die Jugend von heute.

Unsere Gesellschaft – über die Grenzen der Meinungsfreiheit

Erfreulich großes Interesse hatte mein Seminar zur Zukunft unserer Gesellschaft, bei dem es um größere gesellschaftlichen Wandel geht. Zwei weitere Seminare im Bereich Gesellschaft behandeln Aspekte dieser Veränderungen: bei einem Seminar über Meinungsfreiheit geht es um die vermeintliche Einschränkung, bei Hass im Internet und im realen Leben wird die Verrohung der Gesellschaft thematisiert.

Geschichte – 75 Jahre Kriegsende, 30 Jahre Vereinigung

In der Rubrik Geschichte stehen wieder Jahrestage im Mittelpunkt: Bei 75 Jahre Kriegsende geht es um die Stunde Null und die Folgen, das Seminar „30 Jahre Wiedervereinigung“ beschäftigt sich mit dem Stand der deutschen Einheit.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich über Ihre Nachricht oder Ihren Anruf (07183/931592). Gerne passe ich Themen, Dauer und Gestaltung auf Ihre Bedürfnisse an.

Wie steht es um die Demokratie in Deutschland?

Zahlreiche Teilnehmer/innen haben an meinem Seminar an der VHS Backnang teilgenommen und engagiert über Vergangenheit und Zukunft der Demokratie diskutiert.

100 Jahre Weimarer Verfassung, 70 Jahre Grundgesetz, 30 Jahre Umbruch in der DDR

Anlass des Seminars waren mehrere Jubiläen: vor 100 Jahre wurde die erste demokratische Verfassung von der Nationalversammlung verabschiedet. Neben diesem Jahrestag feiern wir 2019 auch noch den 70. Geburtstag des Grundgesetzes und das 30. Jubiläum der friedlichen Revolution in der DDR. Grund genug auf die wechselhafte Geschichte der Demokratie in Deutschland und die Situation heute einzugehen.

Demokratie als vielschichtiges Phänomen

Im ersten Teil ging es um die Bedeutung von Demokratie – der Herrschaft des Volkes. Sie ist nicht nur eine Staatsform und ein politisches Prinzip, sondern betrifft auch die Lebensform: eine aktive Bürgergesellschaft und ein demokratisches Bewusstsein sind Voraussetzungen für eine gut funktionierende Demokratie.

Umsetzung der Demokratie in Deutschland

Demokratie wurde und wird unterschiedlich in Deutschland umgesetzt und gelebt: Zwar ermöglichte die Weimarer Verfassung umfangreiche Mitwirkungsmöglichkeiten, als „Demokratie ohne Demokraten“ ist sie aber letztlich gescheitert. Die Bundesrepublik hingegen ist trotz aller Probleme eine Erfolgsgeschichte. Die intensive Diskussion zeigte aber auch die Probleme: Nicht gehaltene Versprechen, Protestwähler, der Niedergang der Volksparteien.

Die Demokratie schafft das?!

Im letzten Teil ging es um die Zukunft der Demokratie. Können Probleme wie der Klimawandel mit demokratischen Mitteln gelöst werden? Hier waren sich die Teilnehmer/innen einige: Verbesserungen sind möglich und nötig, letztlich gibt es aber keine ernsthafte Alternative, oder wie es Winston Churchill ausdrückte: „Die Demokratie ist die schlechteste Staatsform – ausgenommen all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert wurden.“

Demokratie und Teilhabe fördern

Um den Zustand der Demokratie und die Verbesserung der Teilhabe geht es in meinen Angeboten für Menschen mit Behinderungen und meinen Angeboten zu Demokratien und Wahlen. Neu im Angebot ist hier ein Seminar über den Niedergang der Volksparteien. Auch im Bereich Gesellschaft geht es um aktuelle Themen wie den Klimawandel, die Jugend von heute und den gesellschaftlichen Wandel.